Ehrenplatz

Ehrenobmann Ernst SCHRIEFL, 16.07.1936 - 11.07.2005

Ernst SCHRIEFL trat am 28.01.1998 nach exakt 30- jähriger Obmannschaft beim Musikverein Müllendorf zurück. Wir glauben nicht zu übertreiben, wenn wir meinen, dass es in ganz Österreich nicht viele mit einer derart langen und vor allem erfolgreichen Funktionsperiode geben wird. Unter seiner Führung ist es gelungen, sowohl den Personalstand als auch das Niveau der Kapelle langsam aber ständig zu steigern. Dieser langsame und natürliche Wachstumsprozess ist hoffentlich auch Garant für eine weitere erfolgreiche Vereinsarbeit.

Ernst SCHRIEFL wurde ob seiner Verdienste um die Blasmusik mit zahlreichen Auszeichnungen des Burgenländischen und Österreichischen Blasmusikverbandes sowie der Burgenländischen Landesregierung bedacht. Weiters wurde er von der Gemeinde Müllendorf als erster Bürger mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet und vom Musikverein zum Ehrenobmann auf Lebenszeit gewählt.

Leider war es ihm nicht vergönnt, seinen wohlverdienten Ruhestand längere Zeit zu genießen. Am 15.07.2005 haben wir Ernst Schriefl auf seinem letzten irdischen Weg musikalisch begleitet. Möge seine Seele den ewigen himmlischen Frieden finden.

Ehrenkapellmeister Arnold MARUSCH

 Arnold MARUSCH wurde am 28.6.1952 in Müllendorf geboren. Bereits in seiner frühen Jugend hat er seine Neigung zur Musik entdeckt und verschiedene Instrumente erlernt. Am 5.5.1964 wurde unter anderem auch über Initiative seiner Mutter Helene Marusch der MUSIKVEREIN MÜLLENDORF gegründet, dem er als damals 12-Jähriger beigetreten ist und seit diesem Tag ununterbrochen aktives Mitglied ist. Bereits mit 25 Jahren hat er im August 1977 offiziell die musikalische Leitung der Kapelle von seinem Vorgänger Johann KOLLOWEIN übernommen. Zuvor hat er bereits etwa ein dreiviertel Jahr die Proben provisorisch geleitet.

Im Zuge seiner langjährigen Tätigkeit hat Arnold MARUSCH nicht nur die Qualität der Kapelle erheblich gesteigert, sondern konnte er auch den Personalstand der Aktiven von etwa 25 auf 46 erhöhen.

Seiner maßgeblichen Initiative ist es auch zu verdanken, daß 1977 das vereinseigene Musikerheim adaptiert und eröffnet werden konnte, das dem Verein 19 Jahre hindurch als Wirkungsstätte diente. Auch an der Verwirklichung des Projektes des neuen - im Jahr 1996 eröffneten - Probelokales im Rathaus hatte er großen Anteil. Auch setzte er im Zuge seiner Tätigkeit betreffend kulturellen Aktivitäten für den Musikverein bis dahin nicht gekannte Maßstäbe. Seit 1981 ist der Musikverein unter seiner Führung ununterbrochen beim Wertungsspiel für Konzertmusik des Burgenländischen Blasmusikverbandes und seit 1988 ununterbrochen beim Wertungsspiel für Marschmusik mit ausgezeichneten Leistungen vertreten.

Deswegen wurden Arnold Marusch sowohl vom Burgenländischen als auch vom Österreichischen Blasmusikverband zahlreiche Auszeichnungen verliehen. Ob seiner Verdienste um das Dorf Müllendorf wurde ihm die silberne und goldene Ehrennadel der Gemeinde Müllendorf verliehen.

Er ist jetzt wieder zu seinen Wurzeln als "einfacher" Musiker zurückgekehrt und spielt in der Kapelle Saxophon. Wir hoffen, dass er uns dort noch lange erhalten bleibt. Denn er ist nicht nur musikalisch, sondern auch gesellschaftlich ungemein wertvoll für den Verein.

DANKE FÜR ALLES, ARNOLD !

Ehrenobmann Ernst SCHLÖGL

Ernst Schlögl ist Musiker des MV Müllendorf seit dem Jahr 1974 und spielt Posaune. 

Er trat 1993 als Beirat in den Vereinsvorstand ein. Im Jahr 1998 übernahm er die Funktion als Obmann.

Nach einer kurzen Auszeit in den Jahren 2000- 2002, wo er von Altobmann DI Rudolf Berghofer als Obmann vertreten wurde, nahm er die Funktion als Obmann wiederum an.

In seiner Ära erfuhr der Musikverein einen enormen Zuwachs von Mitgliedern die einer Umstrukturierung des Vorstandes bedurfte. So wurden einzelne Aufgabengebiete geschaffen die von Arbeitsgruppen bewältigt wurden. Trotz dieser Aufteilungen war unser Ernstl immer bestrebt das gemeinsame Arbeiten zu forcieren und so wurden viele Projekte gemeinsam mit seinem Stellvertreter Josef Krauscher und Kapellmeister Harald Nyitrai erfolgreich umgesetzt. Seine professionelle Vorbereitung und vor allem die Leitung der Sitzungen waren für alle Vorstandsmitglieder vorbildhaft. Seine Aufbereitung der Themen die an der Tagesordnung standen und die Zusammenfassung der geführten Diskussionen machten es unseren Vorstand “relativ” leicht, die richtigen Entscheidungen zu fällen. Die Besonderheit seiner Person lag und liegt noch heute in seiner ruhigen besonnenen Art und sein Gespür im richtigen Moment die richtigen Worte zu fassen.

Ernst Schlögl legte im November 2009 seine Vorstandstätigkeit zurück, und die Generalversammlung ernannte ihn zum Ehrenobmann.

Sein größter Erfolg mit dem Verein war sicherlich, so sagte er immer selber, die Teilnahme am internationalen Blasmusikfestival in Meran/Südtirol im Jahre 2005, das durch seine intensive Organisation für uns Musikanten zu einem der schönsten Ausflüge wurde!

Danke Ernst für Deine Verdienste für den Verein!

Ehrenmitglied Ernest RINGHOFER

Ernest Ringhofer ist Musiker des MV Müllendorf seit dem Jahr 1967 und spielt im Register Schlagwerk.
Er trat 1983 in den Vereinsvorstand als Beirat und Archivar ein.


Ernest Ringhofer legte im November 2009 seine Vorstandstätigkeit zurück, und die Generalversammlung des Musikvereines ernannte ihn zum Ehrenmitglied.

 

 

 

 

 

 

 

Ehrenmitglied Josef KRAUSCHER

Josef Krauscher ist Musiker des MV Müllendorf seit dem Jahr 1975 und spielt Klarinette.
Er trat 1989 als Beirat in den Musikvereinsvorstand ein, und übernahm im Jahr 1991 die Funktion als Obmann Stellvertreter.

Sepp war über Jahrzehnte hinweg unser Garant für gelungene Feste. Kaum jemand verstand es ein Fest dermaßen gut zu planen. Er wusste die Musikanten optimal einzusetzen um unseren Besuchern ein gutes Essen an heißen Sommertagen an schattige Plätzen oder nach absolvierten Konzerten in der MZH zu servieren. Er analysierte akribisch alle Details nach den Veranstaltungen und schaffte es immer wieder die Feste der Zeit anzupassen. Jeder Wunsch ob von seiten des Obmannes oder des Kapellmeisters wusste Sepp zu erfüllen. So ist es auch ihm zu verdanken, dass der Musikverein auf Anregung des Kpm. Nyitrai seit Jahren seine Konzerte auf einer Bühne spielen kann. Er ist ein absolutes Vorbild besonders was die Arbeit hinter den Kulissen betrifft. Sepp ist ein Juwel des Musikvereines für den wir sehr dankbar sind!


Josef Krauscher legte im November 2009 seine Vorstandstätigkeit zurück, und die Generalversammlung des Musikvereines ernannte ihn zum Ehrenmitglied.

Vielen Dank, Sepp!

Ehrenmitglied Alfred WIEDEMANN

Alfred Wiedemann war seit dem Jahr 1968 Kassier des MV Müllendorf. Umsichtig und verantwortungsvoll ging er mit den Finanzen des Musikvereins um und bereitete die finanzielle Entwicklung des Vereins mit äußerster Genaugkeit für den Vorstand auf.
Auf Basis seiner Berechnungen konnte in seiner 47 jährigen Tätigkeit als Kassier der Vorstand immer die richtigen Entscheidungen treffen und so den Verein auf eine finanziell gesunde Basis stellen.

Alfred Wiedemann legte im Februar 2015 seine Vorstandstätigkeit zurück, und die Generalversammlung des Musikvereines ernannte ihn zum Ehrenmitglied. 

Danke Fredl!

 

 

 

 

 

 

Ehemalige Funktionäre

Altkapellmeister Harald NYITRAI

nyitraiharald

Harald Nyitrai ist seit 1981 Mitglied des Musikverein Müllendorfs.

Durch sein Studium am Joseph Haydn - Konservatorium in Eisenstadt und seiner langjährigen musikalischen Laufbahn bei der Militärmusik Burgenland sowie bei den Schneeweiß Musikanten erlangte er enormes fachliches Wissen, das er nach der Übernahme der musikalischen Leitung von Kpm. Marusch Arnold im Jahr 2002 an die Musiker des Musivereines weitergeben versuchte.

Dies ist ihm in den letzten Jahren auch sicherlich gelungen, wie auch der deutlich hörbare musikalische Sprung den die Kapelle in den letzten Jahren geschafft hat, verdeutlicht.

Das Engagement von „Harri“ reichte aber weit über dem eines „einfachen“ Kapellmeister hinaus. Sein Einsatz für den Verein war unbeschreiblich hoch und sucht seinesgleichen. Er baute gemeinsam mit Ehrenobmann Schlögl die Strukturen des Vereines um, sodass sich der Verein heute in einer gut organisierten Form zeigt.

Ein Punkt der unserem Kpm. Nyitrai besonders am Herzen lag war die Jugend. Dies wiederspiegelt sich auch darin, wenn man heute in die Reihen des Vereines blickt, denn immerhin sind es ca. 40% der derzeit rund 60 „Mann“ starken Truppe, die in seiner Ära den Weg in die Kapelle gefunden haben. Seine Arbeit war immer sehr weit vorausblickend ausgerichtet, so hatte er auch immer darauf geachtet vor allem junge Musiker/innen gut ausbilden zu lassen und ihnen die Möglichkeit gegeben sich zu Führungspersönlichkeiten zu entwickeln. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, denn in seiner Zeit als Kapellmeister erfuhren neun Musiker/innen die Stabführerausbildung und vier absolvierten den Kapellmeisterkurs.

Viele Veranstaltungen des Blasmusikverbandes wie etwa das Landeswertungsspiel oder die Kapellmeisterabschlussprüfungen fanden dank seines Einsatzes in den letzten Jahren in Müllendorf statt, wodurch der Stellenwert unseres Vereines aber auch des gesamten Dorfes im ganzen Land beträchtlich gestiegen ist.

Danke Harald!

Altobmann - Thomas RINGHOFER

tom neuWar von 16.10.2009 bis 17.03.2013 Obmann des Musikvereins Müllendorf

geboren am 20.5.1982, in Eisenstadt, aufgewachsen in Großhöflein

Die musikalische Ausbildung begann in der Volksschule Großhöflein mit Blockflötenunterricht. Mit 10 Jahren begann er in der Zentralmusikschule Eisenstadt Trompete bei Johann Steiner zu lernen.

1995 begann er gleichzeitig mit Kapellmeister SCHLÖGL in der Musikkapelle zu spielen. Der damalige Kapellmeister Arnold MARUSCH setzte die beiden Trompetenspieler allerdings auseinander, und setzte den jetzigen Obmann zum Flügelhorn- und den jetzigen Kapellmeister zum Trompetenregister.

Seit diesem Zeitpunkt fand er immer mehr Anschluss durch seine Musikfreunde nach Müllendorf. Schlussendlich renovierte er das Elternhaus seines Vaters Ernest in der Hauptstraße und zog 2002 nach Müllendorf.

Aufgrund des Todes vom ehemaligen Musikerkollegen Josef  WAGNER, im Jahre 2002, wechselte er unter Kapellmeister Harald NYITRAI vom Flügelhorn- auf das Tenorhorn-Register wo er bis dato sein Bestes zu hören gibt.

Nach jahrelanger Vorstandstätigkeit als Schriftführer und Verantwortlicher für die Öffentlichkeitsarbeit übernahm er das Erbe von Ehrenobmann Ernst SCHLÖGL im November 2009.

In seiner Ära legte Kapellmeister Harald NYITRAI im Mai 2011 zurück und DI Manfred SCHLÖGL übernahm das Amt als Kapellmeister.

Durch Obmann Ringhofer wurden folgende Projekte durchgeführt:

-          5 Marketenderinnen mit neuen Dirndln

-          Neue Krawatten und Uniformabzeichen für Sakko und Weste in goldgelb

-          Umbau und Sanierung der Aufenthaltsräume und Einbau einer Küche

-          Umbau des Notenarchives/Uniformarchives und Büroraum

-          neue Bühnenbeleuchtung

-          neuer Internetauftritt (derzeitige Homepage)

-          Vorbereitungen zum 50 jährigen Vereins-Jubiläum

Er übernahm im Namen des MVM den Sonderpreis des Landeshauptmannes Niessl, den „burgenländischen Musikanten“ im Jahr 2011 entgegen.

Kalender

Samstag 24. November 2018, 13:00
Probennachmittag
Samstag 24. November 2018, 19:30
Jahresabschlussfeier
Sonntag 02. Dezember 2018, 17:00
KONZERT im Advent